SCHNELLSTES VEGANES GRUNDREZEPT FÜR MUFFINS & CO

Das ist das leichteste und schnellste vegane Backrezept auf dem Planeten! Hahaha, nein echt es ist Ruck-Zuck gemacht und schmeckt auch noch super gut. Mit dem veganen Grundrezept könnt ihr Muffins oder auch Kuchen machen. Alles ist möglich!

Wie ihr auf dem Foto sehen könnt habe ich noch Blaubeeren in den Teig gegeben. Und Soja Joghurt mit Erdbeeren oben drauf. Ich liebe Früchte und jetzt wo der Sommer kommt sowieso. Da wirken die Muffins gleich viel gesünder! Haha

Vor einiger Zeit habe ich übrigens schon ein Rezept für Muffins auf den Blog gestellt. Beinhaltet sogar noch mehr Früchte bspw. war dort eine Banane dabei – also falls ihr irgendeine Zutat nicht parat habt, wie Apfelessig zum Beispiel,  könnt ihr auch das andere Grundrezept probieren.

 

 

VEGANES GRUNDREZEPT FÜR MUFFINS & CO
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
25 Min.
Resting Time
5 Min.
Arbeitszeit
35 Min.
 
Gericht: Breakfast, Dessert, Side Dish
Länder & Regionen: American
Zutaten
  • 200g Weizenmehl glatt
  • 180g Birkenzucker
  • 130g Öl
  • 250ml Mandelmilch
  • 1 EL Backpulver
  • 1 EL Apfelessig
Anleitungen
  1. Zuerst die trockenen Zutaten miteinander vermengen, danach die restlichen Bestandteile beifügen und gut mixen. Idealerweise das Mehl sieben und alles mit dem Handmixer rühren. 

  2. Jetzt ab in die Backform und die Masse für ca. 20-25 Minuten bei 180 Grad backen.

Das wäre das Grundrezept, hier kann man natürlich variieren. Ich zum Beispiel habe eigentlich drei verschiedene Mehlsorten verwendet. Weizenmehl, Kokosmehl & Dinkelvollkornmehl – So im Verhältnis 100g WM / 50g KM / 50g DVM ungefähr. Ist gesünder und schmeckt mir persönlich genau so gut. Und beim Zucker habe ich auch Birkenzucker (Xylit) und nicht nur normalen verwendet. Hat weniger Kalorien und funktioniert prima. So im Verhältnis 100g brauner Zucker und 80g Birkenzucker.
veganer basisteig, ritaschweigli, Kuchen, brombeeren, erdbeeren

Hier seht ihr den Teig mal in Kuchenvariante. Ich habe nämlich nur 6 Muffins gemacht und den Rest in eine runde Form gefüllt. Das kam dabei raus. Wenn ihr in als Kuchen zubereitet braucht er auch nicht ganz so lang, da der Kuchen um einiges flacher ist. Und getoppt habe ich in eben mit ungesüßtem Soja Joghurt, da der Kuchen schon ziemlich süß ist. Ich mag es lieber ein bisschen frischer!

Ich hoffe ich kann euch mit diesem einfachen Rezept das vegane Leben wieder erleichtern.

Kommentare

  1. Pingback: BEEREN KOKOSKUCHEN - VEGAN & LOW CARB - ritaschweigli

  2. Pingback: VEGANER SCHOKOPUDDING (NUR 3 ZUTATEN) - ritaschweigli

  3. Anne

    Oh sieht das gut aus! Vielen Dank für das Rezept ♥
    Da ich ja immer mehr versuche, mich auf eine vegan-vegetarische Ernährung umzustellen, kommt mir dieses Rezept ganz gelegen. Vielleicht kann ich damit auch andere davon überzeugen, wie lecker eine tierproduktfreie Ernährung sein kann 😉

    Liebe Grüße
    Anne

    1. Autor
      des Beitrages
      Rita

      Hey Anne, 🙂
      das freut mich sehr zu lesen! Ich versuch das auch noch, immer gelingt es mir leider auch nicht. Aber wir sind auf einem guten Weg. Und ja lass es einfach ein paar Leute probieren, den meisten wird es ganz bestimmt schmecken. Vielleicht merken sie ja gar keinen Unterschied! 😀

      Ganz liebe Grüße
      Rita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.